Eine frauenpolitische Kraft
in Niedersachsen

Die LAG Gleichstellung ist eine frauenpolitische Kraft in Niedersachsen. Ziel unserer Arbeit ist es, die Interessen von Frauen zu stärken. Wir entwickeln gemeinsame Positionen, Handlungsempfehlungen und Stellungnahmen zu frauenpolitischen Themen und erwirken eine Veränderung in der Gesellschaft.

Die LAG Gleichstellung ist eine frauenpolitische Kraft in Niedersachsen. Ziel unserer Arbeit ist es, die Interessen von Frauen zu stärken. Wir entwickeln gemeinsame Positionen, Handlungsempfehlungen und Stellungnahmen zu frauenpolitischen Themen und erwirken eine Veränderung in der Gesellschaft.

Über die LAG Gleichstellung

Die LAG Gleichstellung ist eine landesweit agierende Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in Niedersachsen. Rund 250 haupt-,neben- und ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte aus allen Kommunen Niedersachsens arbeiten zusammen, um ihre Expertise zu bündeln und gemeinsam das Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern zu erreichen.

Die Mitglieder werden durch den gewählten Vorstand vertreten und von der Geschäftsstelle unterstützt. Die LAG Gleichstellung ist im Austausch mit den Niedersächsischen Ministerien und der Landesregierung und nimmt Einfluss auf landesweite Richtlinien und Gesetze. Dabei setzt sie sich sowohl für die gleich-stellungspolitischen Interessen der Menschen in Niedersachsen ein als auch für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Gleichstellungsbeauftragten.

Die LAG Gleichstellung pflegt ein umfangreiches Netzwerk und steht im Dialog mit wichtigen Verbänden und Institutionen, die gesellschaftspolitisch Einfluss nehmen. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit besteht seit Langem mit der niedersächsischen Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros (BAG), dem Äquivalent der LAG auf Bundesebene.

AUFBAU DER LAG GLEICHSTELLUNG

Die LAG Gleichstellung setzt sich zusammen aus fünf Regionalkonferenzen (RK), die den ehemaligen Regierungsbezirken Niedersachsens entsprechen. Den Regionalkonferenzen stehen je zwei Koordinatorinnen vor. Jede Regionalkonferenz wählt zudem zwei Frauen, die sie als Sprecherin in den Vorstand der LAG entsendet. Die Mitarbeit im Vorstand ist auf etwa 2 Jahre ausgelegt.

Weitere Unterstützung findet der Vorstand in den Delegierten der LAG Gleichstellung, welche die Mitarbeit in den Ausschüssen und Arbeitskreisen außerhalb der LAG übernehmen oder sich auf ausgewählte frauenpolitische Themen spezialisieren.

Aktuell werden Delegierte gesucht für den Arbeitskreis Altern und Gesundheit sowie das Kuratorium FrauenORTE Niedersachsen. Ebenfalls wird eine Vertreterin der LAG Gleichstellung bei der BAG gesucht.

Beschlussverfassung

Zwei Mal im Jahr findet die Landeskonferenz statt. Dort kommen alle Mitglieder der LAG Gleichstellung zusammen. Die Mitglieder haben über die Regionalkonferenzen im Vorfeld die Möglichkeit, Anträge zu verfassen und beim Vorstand einzureichen. Dort werden sie von der Antragskommission geprüft und zur Abstimmung bei der Landeskonferenz freigegeben. Alle stimmberechtigten Mitglieder entscheiden über den Antrag. Wird der Beschluss gefasst, ihn zu bewilligen, so ist der Vorstand in der Pflicht, den Inhalt des Antrages umzusetzen bzw. in die Wege zu leiten.

Zusammensetzung des Vorstands

Jede der 5 Regionalkonferenzen wählt zwei Frauen aus ihren Reihen, die in den Vorstand der LAG Gleichstellung entsendet wird und dort mitarbeitet. Somit setzt sich der Vorstand der LAG Gleichstellung idealerweise aus 10 Frauen aus 5 Regionalkonferenzen zusammen. Der Vorstand wird unterstützt von der Geschäftsstelle. Gemeinsam arbeiten Sie daran, den Austausch mit den Netzwerkpartner*innen zu pflegen und die Interessen der LAG Gleichstellung
voran zu bringen. Die Mitarbeit im Vorstand ist auf etwa 2 Jahre ausgelegt.

Maret Bening
Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Lüneburg T (4131) 26 1596 E-Mail
Regina Bien
Gleichstellungsbeauftragte Samtgemeinde Bersenbrück T (05439) 962 154 E-Mail
Susanne Häring
Gleichstellungsbeauftragte Stadt Georgsmarienhütte T (05401) 850 105 E-Mail
Britta Hauth
Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Oldenburg T (04431) 85 620 E-Mail
Frauke Jelden
Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Aurich T (04941) 16 1660 E-Mail
Julia Kögler
Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Northeim T (05551) 708 320 E-Mail
Bianka Lawin
Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Celle T (05141) 916 1700 E-Mail
Marion Lenz
Gleichstellungsbeauftragte Stadt Braunschweig T (0531) 47 02 100 E-Mail
Irene Sassenburg-Fröhlich
Gleichstellungsbeauftragte Gemeinde Isernhagen (0511) 6153 1008 E-Mail
Stephanie Wagener
Gleichstellungsbeauftragte Stadt Hessisch Oldendorf (05152) 782 212 E-Mail
Lisa Verena Pape
Geschäftsführung Hannover T (0511) 33 65 06 27 E-Mail
Bianka Lawin
Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Celle T (05141) 916 1700 E-Mail
Marion Lenz
Gleichstellungsbeauftragte Stadt Braunschweig T (0531) 47 02 100 E-Mail
Irene Sassenburg-Fröhlich
Gleichstellungsbeauftragte Gemeinde Isernhagen (0511) 6153 1008 E-Mail
Stephanie Wagener
Gleichstellungsbeauftragte Stadt Hessisch Oldendorf (05152) 782 212 E-Mail
Lisa Verena Pape
Geschäftsführung Hannover T (0511) 33 65 06 27 E-Mail

MITWirken

Sie interessieren sich für die Mitarbeit im Vorstand?
Wenden Sie sich gerne an unsere Geschäftsführung.

Kontakt

Mitglied werden

Mitglied der LAG Gleichstellung kann jede Gleichstellungsbeauftragte einer niedersächsischen Gebietskörperschaft werden. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei. Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, lesen Sie bitte unsere Geschäftsordnung und senden Sie Ihre Beitrittserklärung an die Geschäftsstelle. Wir kommen im Anschluss auf Sie zu.

Download Geschäftsordnung
Download Beitrittserklärung

Finanzierung

Die Geschäftsstelle der LAG Gleichstellung wird vom Land Niedersachsen finanziert. Die Arbeit des Vorstandes, der Delegierten und Koordinatorinnen erfolgt im Rahmen ihrer Tätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte und mit Unterstützung ihrer Kommunen. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich beim Land Niedersachsen sowie den Kommunen für die Unterstützung unserer Arbeit.